Akzeptieren!

Klicken Sie auf "Akzeptieren!", um der Cookie-Nutzung zuzustimmen.

Hier unsere erweiterten Datenschutzrichtlinien!

...bei facebook ......bei Instagram ... Fan werden...
Wacholderpark GmbH
VERBREITUNG DES CORONA-VIRUS SARS-CoV-2

FB
Hygienebeauftragter:
Frank Briegel (Pflegedienstleiter)

Telefon
(05194) 9819 - 503
Fax
(05194) 9819 - 605
Mail
>> Mail

Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für die vielen persönlichen Gesten und Danksagungen. Diese Pandemie verlangt uns allen vieles ab. Ihren Dank geben wir gerne an alle Beteiligte weiter.

Aktuell gilt die 3G-Regel mit Testung für alle (IfSG in Verbindung mit der aktuellen CoronaV). Das bedeutet:
- Besucher ab 6 Jahren haben nur Zutritt zur Einrichtung, wenn sie getestet sind. Das gilt auch für Geimpfte und Genesene
- eine Testung erfolgt aktuell nur auf Wunsch. Wir bitten Sie aber öffentliche Testzentren zu nutzen, um uns zu entlasten
Nach der aktuellen Nomenklatur gibt es hierfür offiziell keine Abkürzung, wir nennen es 3G***-Regel.

Bitte beachten: Die LUCA-APP allein reicht NICHT aus,um den Dokumentations- und Nachweispflichten in einer Pflegeeinrichtung zu erfüllen. Leider wird dies immer wieder so behauptet. Bitte füllen Sie IMMER das ausliegende Formular aus.

Wir weisen weiterhin darauf hin, dass es untersagt ist das Gelände und auch die Außenwege zu betreten, um direkt zu den Bewohnerzimmern im Erdgeschoß zu gelangen. Bitte benutzen Sie nur den Haupteingang.
Es ist allerdings weiterhin möglich die "Besucherbox" zu nutzen oder die ausgewiesenen Bereiche der Terrassen aufzusuchen.

Bitte unterstützen Sie uns dabei die rechtlichen Vorgaben einhalten zu können. Dies dient dem Schutz aller, vor allem Ihrer Angehörigen in unserer Einrichtung. Nur so werden wir hoffentlich weiterhin gut durch die Pandemie kommen.

HÄUFIGE FRAGEN
allgemeine Regeln
Welche allgemeinen Regeln gelten?
Auf dem ganzen Grundstück gilt die bekannte AHA-L-Regel:
- Abstand halten
- Hygieneregeln beachten
- Alltagsmaske tragen (Ungeimpfte tragen eine FFP2-Maske ohne Ventil)
- häufiges Lüften in geschlossenen Räumen
Aktuell muss sich jede Person, ob Besucher, Handwerker, Vertreter, vor Eintritt in das Gebäude inzidenzunabhängig testen lassen, auch vollständig Geimpfte oder von COVID-19 Genesene. Ein entsprechender Nachweis ist zu erbringen.
Es sind max. sechs Angehöige gleichzeitig im Gebäude zulässig. Wartezeiten sind einzuplanen.
Besuch in der Einrichtung
Darf ich ein/-e Bewohner/-in in der Einrichtung besuchen?
Ab dem 25.11.2021 müssen sich Angehörige vor jedem Besuch testen lassen, unabhängig vom Impfstatus
Ja: Es gelten aber strikte Besuchsregeln. Eine Schnell-Testung ist für jeden notwendig(3Gplus-Regel). Bitte bringen Sie einen gültigen Test mit.
>> Hand Out Antigentest SARS-CoV-2
Nein: Bei Erkältungssymptomen. Wenn der vor Ort durchgeführte PoC-Schnelltest positiv ist

nach Hause ...
Darf ich eine/-n Bewohner/-in zu Besuch nach Hause nehmen?
Ja: Das gesetzliche Recht besteht, aber wir raten dringend davon ab.
Nein: Wenn Erkältungssymptome oder ein positiver Test vorliegt.



HISTORIE

19..03.2022
Warnstufen sind weggefallen
- keine Änderungen hinsichtlich der Besucherregelungen

24.12.2021
Warnstufe 3
- keine Änderungen hinsichtlich der Besucherregelungen

01.12.2021
Warnstufe 2
Ankündigung Besuchszeiträume ab 06.12.2021:
- die Einlasszeiten werden wieder auf 10:00 bis 15:30 Uhr festgelegt
- es ist eine Kontrolle des Impfstatus und ein Corona-Test erforderlich (3G***), wenn irgend möglich bitte Testnachweis mitbringen
- nicht vollständig Geimpfte müssen in jedem Fall vor Ort getestet werden
- nach 15:30 Uhr können keine Besucher mehr kontrolliert werden, die Besuchzeit endet für eingelassene Personen um 17:00 Uhr
- Bitte bemühen Sie das Personal nicht für Sonderregelungen!

25.11.2021
Warnstufe 1
Aktualisierte CoronaV des Landes
- 3G-Regel in Verbindung mit einer Testpflicht für alle Besucher ab 6 Jahren (3G***)
- Bitte bringen Sie einen gültigen Corona-Test mit. Wir können aktuell die Testungen noch nich leisten.
- Bitte beachten Sie auch die weiterhin nötigen Dokumentations- und Nachweispflichten

24.11.2021
Warnstufe 1
Aktualisiertes Infektionssschutzgesetz (IfSG) und neue Corona-Verordnung des Landes
- 2G-Regel (Zutritt nur für nachweislich Geimpfte oder Genesene)
- Es ist eine vorherige Anmeldung der Besucher nötig (Besuchs
- es besteht weiterhin eine Dokumentationspflicht und die Möglichkeit der Kontrolle
- Achtung: hier scheint es noch nachträgliche Abstimmungen zwischen Landkreis und Ministerium zu geben!

30.08.2021
Die neue Corona-VO des Landes ist inkraft getreten.
- 3G-Regel gilt inzidenzunabhängig
- eine Besucherdokumentation muss weiterhin erfolgen.

17.05.2021
- Ab sofort kann jeder/(jede Bewohner/-in von einem Haushalt besucht werden.
- Die Verpflichtung zur Testung gilt nur noch für noch nicht vollständig Geimpfte.
- Die AHA-L-Regeln gelten weiterhin, wie auch alle anderen bekannten Hygieneregeln der Einrichtung.

19.04.2021
- Die bisherigen Hygieneregeln gelten weiterhin und wir bitten alle Besucher sich strikt daran zu halten:
AHA-L-Regel
- Wenn Angehörige zweimal nachweislich gegen das SARS-CoV-2 geimpft wurden, wobei die letzte mind. 15 Tage zurück liegt:
a) ist eine Testung nicht zwangsläufig nötig, wird aber dringend empfohlen,
b) ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Haue weiterhin zwingend, kann aber im Bewohnerzimmer abgelegt werden.

26.01.2021
- Angehörige und andere Besucher der Einrichtung müssen sich gemäß der aktuellen TestV des Landes vor jedem Besuch testen lassen. Dies gilt auch, sollte ein negativer Coronatest vorliegen, der nicht älter als 36 Std. ist.

18.01.2021
- Termin zur Zweit-Impfung (Boost-Impfung) wurde vom Gesundheitsamt zugeteilt: 28.01.2021 ab 9:00 Uhr.
- Geimpf werden alle Bewohner/-innen und Mitarbeiter/-innen, die einer Impfung zugestimmt haben.

05.01.2021
- Termin zur Impfung (Erstimpfung) wurde vom Gesundheitsamt zugeteilt: 07.01.2021 ab 9:00 Uhr.
- Geimpf wurden alle Bewohner/-innen und Mitarbeiter/-innen, die einer Impfung zugestimmt haben.

16.12.2020
- Der harter Lockdown wurde beschlossen. Dies bedeutet harte Einschränkungen im Alltag.
- An den aktuellen Besuchsmöglichkeiten hat sich grundsätzlich nichts geändert.
- Wir mahnen zur Vorsicht.
- Wir darum auf unnötige Kontakte und auf Feiern mit unseren Bewohnern/-innen zu verzichten.

25.11.2020:
- Die Testverordnung des Bundes kann umgesetzt werden, die Antigentests liegen vor.
- ab dem 03.12.2020 ist ein Betreten der Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis möglich. Die Testung erfolgt im Haus.
- Angehörige müssen nur einmal pro Kalenderwoche beim ersten Besuch in der Woche getestet werden.

23.10.2020: Neuregelung des Landes Nds.:
- nur 1 Besucher/-in pro Tag/pro Bewohner/-in für die Dauer von max. 60 Minuten
- wöchentlich sind nur 2 Besuche pro Besucher/-in gestattet
- max. befinden sich nur 6 Besucher/-innen in der gesamten Einrichtung
- Besuche nach 17:00 Uhr finden grundsätzlich nicht mehr statt.

23.07.2020:
- Besuche durch Angehörige sind unter Beachtung der Hygieneregeln wieder gestattet (inkl. Erstschulung und Unterschrift).
- Ein Zuwiderhandeln kann mit einem zeitweiligen Hausverbot geandet werden.

17.06.2020:
- Ein Kontakt mir Angehörigen kann jetzt im Freien über die Terrasse (Konzept durch die Heimaufsicht freigegeben) erfolgen.
- die Hygieneregeln müssen konsequent eingehalten werden.

01.06.2020:
- Der Friseur darf wieder in unsere Einrichtung kommen (Konzept durch die Heimaufsicht freigegeben).
- Die Hygieneregeln sind dabei strikt einzuhalten.

13.05.2020:
- Theraupeuten dürfen die Eintichtung ggf. betreten, sofern es eine medizinische Notwendigkeit gibt (Konzept durch die Heimaufsicht freigegeben).

06.05.2020:
- Bewohner/-innen erhalten die Möglichkeit Besuch zu bekommen über die Besucherbox im Neubau EG (Konzept durch die Heimaufsicht freigegeben).
- Der Besuch muss zeitlich begrenzt und geplant werden.

01.04.2020:
- die Bewohner sind angehalten das Gebäude nicht zu verlassen.
- jeder Kontakt durch einrichtugnsfremde Personen muss dokumentiert werden.

18.03.2020: interne PANDEMIE-STUFE 2
- offizielles striktes Besuchsverbot für Angehörige, Freunde und Bekannte unserer Bewohner/-innen.
- Handwerker dürfen nur in begründeten Ausnahmefällen die Einrichtung betreten.
- Soziale Angebote werden eingeschränkt und beschränken sich auf Einzelaktivitäten.
- Für jede Person gilt: AHA- Regeln einhalten

15.03.2020: interne PANDEMIE-STUFE 1
- erhöhte interne Hygieneanforderungen
- eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten


KONTAKTMÖGLICHKEITEN

Neben Brief, Telefon, Videochat (z.B. Skype, Zoom, etc.) bestehen aktuell folgende Besuchsmöglichkeiten:

Besucherbox
BESUCHE im GEBÄUDE
Ab 23.07.2020 können Angehörige Bewohner/-innen im Gebäude besuchen.
Dazu werden sie in hygienischen Fragen geschult. Sie akzeptieren und unterschreiben die zu beachtenden Regeln.

Eine Anmeldung ist nur bei dem ersten Besuch zwecks Schulung und Unterschrift nötig.
Nutzen Sie bitte unbedingt nur übliche Bürozeiten!


Besucherbox
BESUCHER über die TERRASSE
Ab dem 17.06.2020 ist es möglich Bewohner/innen über zwei Bereiche unserer Terrasse zu besuchen. So wird ein Kontakt ermöglicht, ohne sich der Gefahr einer Infektion auszusetzen.
Eine Markierung wird noch gesetzt.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig!


Besucherbox
BESUCHERBOX
Ab dem 06.05.2020 dient die Besucherbox dazu wenigstens einen eingeschränkten Kontakt zu ermöglichen, ohne sich der Gefahr einer Infektion auszusetzen.

Eine vorherige Anmeldung ist zwingend!

Sonderfall:
"Ausgenommen von Besuchsverboten sind nahestehende Personen von
palliativmedizinisch versorgten Bewohnerinnen und Bewohnern".
Doch nur unter Beachtung der Hygienevorgaben kann einem Besuch stattgegeben werden:



KONTAKTMÖGLICHKEITEN

- Besuche unter Beachtung des Hygienekonzepts
- Besucherbox
- Besuche im Außenbereich/Terrasse
- Telefon, Handy
- Videochat über Zoom oder Skype
- Briefe

Es ist verständlich, dass Sie möglicherweise vermehrt das Telefon nutzen möchten, um Ihre Angehörige zu erreichen. Wir haben großes Verständnis für Ihre Sorgen und Wünsche. Bitte rufen Sie Ihre Angehörigen über die direkte Durchwahl an, da wir mit den tägliches Arbeiten ausgelastet sind.

Sollte eine Bewohnerin oder ein Bewohner aus dem Krankenhaus zu uns zurückverlegt werden, dann müssen wir weiterhin präventiv eine Quarantäne für zwei Wochen durchsetzen. Dann wird entschieden, wie weiter zu verfahren ist.



AKTUELLE EMPFEHLUNGEN

Dieser Infektionsgefahr - wie auch ähnlichen Gefährdungen durch Infektektionskrankheiten - gilt es sachlich und mit den richtigen Mitteln zu begegnen. Das wiederum ist keine Garantie dafür, dass es nicht bei Mitarbeitern/-innen oder Bewohnern/-innen zu einer Infektion kommen kann.

GRUNDSÄTZLICHE HINWEISE
Vor diesem Hintergrund bitten wir Sie folgende allgemeine Verhaltenstipps zu berücksichtigen (AHA-Regeln):
A- Regel:
• Halten Sie grundsätzlich Abstand zu anderen Personen: mindestens 1,5 - 2,0 m.
H- Regel:
• Waschen Sie sich unbedingt regelmäßig und gründlich die Hände mit Wasser und Seife.
• Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
• Husten oder Niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Einwegtaschentuch.
• Desinfizieren Sie sich die Hände
A- Regel:
• Alltagsmaske: Nutzen Sie unbedingt einen Mund-Nasen-Schutz, Masken mit eingesetztem Ausatemventil sind nicht geeignet.

Ergänzend dazu empfielt es sich Räume regelmäßig und konsequent zu lüften, als auch die Corona-Warn-App zu nutzen.

Haben Sie weitere Fragen allgemein zu Infektionskrankheiten oder dem aktuellen Coronavirus, dann rufen Sie uns einfach an.